Jazz Cash

Jazz-Cash – Förderung für Kölner Musikerinnen und Musiker

Die Förderung künstlerischer Entwicklung und die Erforschung neuen musikalischen Materials ist eine wesentliche Aufgabe des Europäischen Zentrums für Jazz und aktuelle Musik.

„Jazz-Cash“ unterstützt Kölner MusikerInnen des Jazz und der Improvisierten Musik schnell und unkompliziert bei der Realisierung einmaliger Projekte in Köln, die dem musikalischen Austausch und dem Erproben von Konzepten und Kompositionen dienen. Durch kleinere Beträge zwischen 50,- und 300,- Euro werden Konzerte, Proben/Sessions, Workshops, Dokumentationen oder Mini-Kompositionsaufträge gefördert.

Über die Zusagen entscheidet eine Jury aus zwei VertreternInnen der Initiative Kölner Jazzhaus und zwei VertreterInnen der Kölner Jazzkonferenz. Zur Zeit sind das: Angelika Niescier, Robert Landfermann (IKJH), Benedikt Müller und Janning Trumann (KJK).