Konzert

© R. Negro: Flavien Prioreau / E.Risser: Jeff Humbert

Grand Piano Solo: Roberto Negro & Eve Risser

"Zur Saison-Eröffnung des Stadtgarten ist es inzwischen schon Tradition, mit einem Konzert rund um den Konzertflügel zu beginnen. In den letzten Jahren waren daran viele namhafte Pianistinnen und Pianisten beteiligt und sowohl die Kölner als die nationale und internationale Szene vertreten.
Zur neuen Saison 2019-2020 stellen sich zwei Pianisten aus Frankreich vor: Eine Premiere ist der Auftritt von Roberto Negro mit seinem neuen Soloprogramm „Kings & Bastards“. Ein in der Vergangenheit besonders gern gesehener Gast ist Eve Risser, die, nachdem sie in der Vergangenheit ihre fantastische Welt der präparierten Klavierklänge im Innern des Instruments vorgestellt hatte, nun ihrem feinen Klanggespür auf den Tasten folgen wird.

Eve Risser gehört inzwischen zu den festen Größen der Szene im kreativen Jazz in Frankreich, nachdem sie einige Jahre als Pianistin im „Orchestre National du Jazz“ auf sich aufmerksam gemacht hatte. Ihren musikalischen Entdeckergeist verfolgt sie auch mit eigenen Projekten wie dem „White Desert Orchestra“, doch die Poesie und die Farbigkeit ihres Klavierspiels kommen im Solospiel besonders zur Geltung. „Ich leihe mir gerne vertikale und horizontale Linien von den großen Künstlern, die mir am Herzen liegen: Monk, Bley, Haden. Ansonsten besteht es hauptsächlich aus Kompositionen. Eine Hand für das Herz, eine für die Seele, die Füße für „la fete“?“. (Eve Risser)
Roberto Negro ist ein Vertreter der jüngeren Generation in Frankreich und ist besonders durch seine Zusammenarbeit mit Emile Parisien und dem Geiger Theo Ceccaldi in Erscheinung getreten. Mit „Kings & Bastards“ stellt er ein sehr persönliches Soloprogramm vor, in welchem er eher konventionelle Spielweisen, präparierte Klänge und ihre elektronische Verarbeitung miteinander verbindet. Der Sound-Ingenieur Mathieu Pion ist ein heimlicher Duo-Partner in diesem Solo-Programm, das Negro als „eine total ehrliche Aufnahme - wahrscheinlich meine bisher persönlichste Produktion“ bezeichnet.

Beiden Pianisten, Eve Risser und Roberto Negro, ist ihre Neugier und Suche nach ungewöhnlichen Klavierklängen gemeinsam. Mit dem Konzert tauchen wir in diese Welten ein und bekommen einen Einblick in die aktuelle französische Jazzszene."

Hans Lüdemann (Kurator des Konzerts)

Mi, 04.09.2019
Konzert Highlight!

Roberto Negro (p, prep.p., el), Eve Risser (p)

Jazz, contemporary jazz, piano solo

Konzertsaal
Beginn 20:00

Eintritt frei

Zum Kalender hinzufügen iCal-Datei herunterladen


News abonnieren

Hiermit willige ich ein, dass die Initiative Kölner Jazz Haus e.V. mir regelmäßig Information über Konzerte, Veranstaltungen und Neuigkeiten in diesem Zusammenhang per E-Mail zusendet. Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen. Weitere Hinweise zu dem von der Einwilligung umfassten Einsatz des Versanddienstleisters MailChimp, dem Einsatz eines Zählpixels beim Versand des Newsletters und Ihrem Widerrufsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.