Film

Still von "Dissociation" © Payvand Eghtesadi

Still von "Fulfillment" © Mohamad Karami

Houbara - Kurzfilme aus Iran

Filmvorführung von Kurzfilmen aus Iran im Rahmen von Houbara - Resonanzen Iran 2024

Am zweiten Festivaltag von „Houbara - Resonanzen“ zeigen wir drei Kurzfilme von iranischen Filmemacher:innen. Poetisch, berührend und experimentell widmen sie sich auf unterschiedliche Art und Weise persönlichen Geschichten. Gemeinsame Klammer ist ein spielerischer Umgang mit Imitation und Sound. Co-Kuratorin der Filmvorführung im Rahmen von Houbara - Resonanzen Iran ist Sara Yussefi Marzi.

When the Kid was a Kid 2011, Iran
ein Film von Anahita Ghazvinizadeh
17 min

Die 10-jährige Taha verkleidet sich, um mit anderen Kindern ein Rollenspiel zu spielen.

Anahita Ghazvinizadeh ist eine iranische Filmemacherin und Autorin. Ihre Kurz- und Spielfilme wurden weltweit gezeigt und ausgezeichnet, darunter der Kurzfilm NEEDLE, der den First Cinéfondation Award auf dem Filmfestival von Cannes und den Silver Hugo auf dem Chicago International Film Festival gewann, und ihr Spielfilmdebüt THEY, der in der offiziellen Auswahl des Filmfestivals von Cannes Premiere hatte und unter anderem auf dem BFI Flare und dem Busan International Film Festival gezeigt wurde. Anahita ist derzeit Assistenzprofessorin für Film- und Videoproduktion und Leiterin des Programms für Film- und Videoproduktion an der University of Iowa.

Dissociation 2023, Iran
ein Film von Payvand Eghtesadi
9 min

Ein achtjähriger Junge namens Pouya macht seine Hausaufgaben und seine Tante Eli hilft ihm dabei. Plötzlich ist Pouya nicht mehr da und Eli findet ihn unter dem Bett versteckt. Sie findet heraus, dass Pouya wegen eines großen Problems in Panik geraten ist: Er erinnert sich nicht an die Stimme seiner verstorbenen Mutter.

Payvand Eghtesadi wurde 1996 in Teheran geboren. Sie machte ihren Abschluss in Filmschnitt an der Teheraner Universität der Künste. Eghtesadi hat 30 Kurzfilme und einen Spielfilm geschnitten. Außerdem unterrichtet sie seit 2018 Jugendliche im Filmemachen. "Dissociation" ist ihre erste Film als Regisseurin.

Fulfillment
ein Film von Mohamad Karam
15 min

Er begriff, dass alles nur ein Traum war und beschloss, bis in alle Ewigkeit zu bleiben.

Mohamad Karami wurde 1997 im Iran geboren.
Er beschäftigt sich mit Fotografie und Fotobearbeitung und hat Spaß an Grafikdesign.
Er hat auch eine Vorliebe für Filme und japanische Animationen.

Fr, 26.04.2024
Film

Filmvorführung

Konzertsaal Beginn 19:00

Eintritt frei

Zum Kalender hinzufügen iCal-Datei herunterladen


News abonnieren

Hiermit willige ich ein, dass die Initiative Kölner Jazz Haus e.V. mir regelmäßig Informationen über Konzerte, Veranstaltungen und Neuigkeiten in diesem Zusammenhang per E-Mail zusendet. Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen. Weitere Hinweise zu dem von der Einwilligung umfassten Einsatz des Versanddienstleisters MailChimp, dem Einsatz eines Zählpixels beim Versand des Newsletters und Ihrem Widerrufsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Suche