Konzert

© Artist

Florian Weber Quartet

Der VVK ist beendet. Es gibt noch Tickets an der Abendkasse.

Für die Website Something Else! ist Florian Weber "ein wahrhaft wegweisender Pianist", die New York Times streicht dessen "Ästhetik des aerodynamischen Fließens" heraus, All About Jazz bescheinigt dem nach Neuerungen hungernden Deutschen einen "allesverzehrenden Musikappetit", und die Süddeutsche Zeitung erblickt in ihm einen Ausnahmepianisten "mit frischem, unverbrauchtem Ton", der "Interessantes und Mitreißendes zu erzählen" hat. Das Lob der Kritiker ist Ausdruck einer Erfolgskarriere, in deren Verlauf sich Weber als feste Größe in der globalen Szene etablierte. Auch seine Kooperationen mit namhaften Kollegen sprechen diesbezüglich eine deutliche Sprache. Auf der Bühne bzw. im Studioraum arbeitete Weber unter anderem mit Tomasz Stańko, Pat Metheny, Albert Mangelsdorff und Michael Brecker zusammen. Weitere Belege für die hohe Reputation finden sich in den Ehrungen, die der Tausendsassa bis dato eingeheimst hat. Stellvertretend seien nur der Steinway-Preis beim Solopiano-Wettbewerb auf dem Montreux Jazz Festival, der ECHO Jazz in der Sparte "Bester Pianist national" und der WDR-Jazzpreis für Improvisation erwähnt.

Dem Sohn eines Musikprofessors und einer Opernsängerin war der berufliche Weg mehr oder weniger vorgezeichnet, bei der Geburt in Detmold 1977 wurde ihm die Liebe zur Musik quasi in die Wiege gelegt. Bereits mit vier Jahren erhielt er Klavierunterricht. Zuerst standen Klassiknoten im Zentrum der Erziehung, die Interessenspalette vergrößerte sich jedoch, als Weber im Teenageralter den Jazz für sich entdeckte. Nach dem Schulabschluss studierte er zunächst Mathematik, Physik und Biologie, als mit der Zeit die Musikliebe aber auf ihr Recht pochte, setzte er seine Musikausbildung mit Lehrern wie John Taylor, Paul Bley und Richie Beirach fort. Außerdem ergriff Weber die Chance eines Studiums am Berklee College of Music. Dort lernte er mit dem Bassisten Jeff Denson und dem Drummer Ziv Ravitz zwei Gleichgesinnte kennen, mit denen er schon bald Minsarah gründete. Das gleichnamige Album wurde mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik geehrt. Bei einer Begegnung in Köln wurde Lee Konitz auf Minsarah aufmerksam. 2007 nahm er mit den Jungprofis "Deep Lee" auf, 2012 folgte der Mitschnitt "Live at the Village Vanguard", den das französische Magazin Jazzman mit einem "Choc de l'Année" bedachte. Im Jahr 2011 bildeten Weber, Lionel Loueke, Thomas Morgan und Dan Weiss die Gruppe Biosphere. Das Debut "Biosphere" pendelt reizvoll zwischen komplexen Rhythmen und Jazzcovers von Jamiroquai- und Coldplay-Stücken. Kurze Zeit später rief er, zusammen mit Donny McCaslin und Dan Weiss, das Trio „CrissCross“ ins Leben, als Verbeugung vor seinen von ihm verehrten Jazzpianisten Bill Evans und Thelonious Monk.
Mit seinem Landsmann Markus Stockhausen gab Weber 2015 auf dem ECM-Label das Duowerk "Inside Out" heraus, ein weiteres, noch unveröffentlichtes ECM-Album hat er kürzlich mit Ralph Alessi, Linda Oh und Nasheet Waits realisiert.

Neben Jazzprojekten fand der Pianist in seiner Laufbahn auch immer wieder mal die Zeit für Klassikausflüge, mit Philharmonischen Orchestern spielte er als Solist Klavierkonzerte von Mozart, Ravel, Gershwin und Piazzolla. Heute lebt der umtriebige Künstler abwechselnd in New York und Deutschland. In Meisterkursen und Lehraufträgen an Hochschulen im In- und Ausland gibt der 40-jährige sein Wissen jetzt an Studenten der nächsten Generation weiter. Ganz so wie er selbst einst als Jungtalent vom Erfahrungsschatz älterer Kollegen profitierte.

Mo, 12.11.2018
Konzert Highlight!

Florian Weber (p), Linda May Han Oh (b), Ralph Alessi (tp), Dejan Terzic (dr)

Jazz

Konzertsaal
Beginn 20:00

18 €/12 € Abendkasse

Tickets bestellen ticket i/O

Externe Links YouTube

Zum Kalender hinzufügen iCal-Datei herunterladen


News abonnieren

Hiermit willige ich ein, dass die Initiative Kölner Jazz Haus e.V. mir regelmäßig Information über Konzerte, Veranstaltungen und Neuigkeiten in diesem Zusammenhang per E-Mail zusendet. Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen. Weitere Hinweise zu dem von der Einwilligung umfassten Einsatz des Versanddienstleisters MailChimp, dem Einsatz eines Zählpixels beim Versand des Newsletters und Ihrem Widerrufsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.