Konzert

Vivien Goldman – Foggy Notion #5

Der Vorverkauf ist beendet. Tickets sind noch an der Abendkasse verfügbar.

Es gibt einen Mythos über Musikkritiker, der sagt, dass wir frustrierte, Möchtegern-Performer sind. Beweise für das Gegenteil: Vivien Goldman. Seitdem sie von Pitching-Redakteuren für die wenig bekannte Musik von Robert Nesta Marley zu einem der führenden Chronisten des perfekten Sturms von Reggae, Punk, Hiphop und Afro-Beat geworden ist, hat der gebürtige Londoner Goldman aus New York die Dokumentation von Musik zu ihrem primären Lebenswerk gemacht. Aber zwischen 1979-82 war Goldman auch ein arbeitender Musiker, der Songs kreierte, die Jahre später von The Roots und Madlib gesampelt wurden. Diese seltenen Girl-Grooves werden nun erstmals auf Resolutionary gesammelt, mit freundlicher Genehmigung von Staubgold Records.
Resolutionary führt uns durch Viviens erste drei musikalische Formationen: zuerst als Mitglied der experimentellen britischen New Wavers The Flying Lizards, dann als Solokünstlerin mit ihrer Single "Launderette" mit Postpunk-Leuchten und dann als Hälfte des Pariser Duos Chantage mit der afroparisianischen Chanteuse Eve Blouin. Goldmans Synthese aus postkolonialen Rhythmen und experimentellen Klängen wird durch ihre kanarischen Gesangstöne und frauenhaften Themen zusammengeführt. Ihre vielseitige musikalische Crew bestand aus PiLs John Lydon, Keith Levene und Bruce Smith; den Avantgardisten Steve Beresford und David Toop; The Raincoats' Vicky Aspinall; dem mächtigen Robert Wyatt; Jerry Malekani aus Zaire; Manu Dibangos Gitarrist; und Viv Albertine, damals ihre guten Freunde, die Slits. Die Mehrheit der Tracks wurde von Dubmaster Adrian Sherwood produziert, und Resolutionary kanalisiert die Geschichte einer Zeit, in der die bon-vivante Stimme der Musik in der Luft lag, und Vivien Goldman waren Augen, Ohren und Mund.

Foggy Notion wird kuratiert von Jan Lankisch in Kooperation mit Dublab.

Di, 12.11.2019
Konzert

Pop, Experimental, Dub

JAKI
Beginn 20:00

15 €/10 € erm. Vorverkauf Bitte beachten: im Vorverkauf können je nach Anbieter Gebühren anfallen. 15 €/10 € erm. Abendkasse

Tickets bestellen ticket i/O

Externe Links Facebook

Zum Kalender hinzufügen iCal-Datei herunterladen

Das Konzert ist unbestuhlt. Es wird keine Sitzmöglichkeiten geben.


News abonnieren

Hiermit willige ich ein, dass die Initiative Kölner Jazz Haus e.V. mir regelmäßig Information über Konzerte, Veranstaltungen und Neuigkeiten in diesem Zusammenhang per E-Mail zusendet. Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen. Weitere Hinweise zu dem von der Einwilligung umfassten Einsatz des Versanddienstleisters MailChimp, dem Einsatz eines Zählpixels beim Versand des Newsletters und Ihrem Widerrufsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.