Konzert

Shake Stew © Severin Koller

Shake Stew

Die 2021 mit dem deutschen Jazzpreis in der Kategorie „Band des Jahres International“ ausgezeichneten Shake Stew präsentieren mit ihrem fünften Album „Heat“ einen aus hypnotischen Afrobeats und ekstatischen Sound-Eruptionen gefertigten Mix, der süchtig macht!

Kaum eine andere Band hat die mitteleuropäische Jazzszene in den letzten Jahren derart auf den Kopf gestellt wie Shake Stew. Während die ZEIT sie als „Österreichs Jazzband der Stunde“ bezeichnete und sie der NDR schon früh in den Status einer „Kultband“ erhob, ist spätestens seit der Verleihung des Deutschen Jazzpreis 2021 klar: Hier ist etwas ins Rollen gekommen, das es in dieser Form noch nicht gegeben hat. Von Beginn an umgibt die vom Bassisten und Komponisten Lukas Kranzelbinder ins Leben gerufene Formation etwas Mystisches, das im Live-Konzert eine ungemein soghafte Wirkung entfacht, der sich nur Wenige entziehen können. Das britische Magazin MOJO schreibt: „Able to blind you into a trance and make you dance to your knees, Shake Stew twists, blisters and burns like a fevered dream!“

Trotz ihrer ungewöhnlichen Besetzung mit zwei Schlagzeugen, zwei Bässen und drei Bläsern schafft es die Band immer wieder, ihre Zuhörer:innen aller Altersklassen auf eine unglaublich direkte Weise mitzunehmen– ganz egal ob vor stehendem Publikum, im vollgepackten Club oder im ausverkauften Großen Saal des Wiener Konzerthauses. Auf hypnotische Afrobeats und treibende Rhythmen begrenzen sich die Musiker:innen bei ihrer Musik nicht: An der Grenze zur absoluten Stille entstehen Klanggebilde, die in ihrer Ruhe und Fragilität mindestens genauso tief berühren, wie die vorangegangenen Groove-Explosionen.

So, 15.01.2023
Konzert Highlight!

Lukas Kranzelbinder (double bass, e-bass, Guembri), Astrid Wiesinger (alto saxophone), Johannes Schleiermacher (tenor saxophone, flute), Mario Rom (trumpet), Oliver Potratz (double bass, e-bass), Niki Dolp (drums, percussion), Christian Eberle (drums, percussion), Tobias Hoffmann (guitar), Angela Maria Reisinger (vocals)

Jazz, Afrobeat, Krautjazz, Explosion

Konzertsaal Beginn 18:00 Einlass 17:00

18 €/12 € erm. Vorverkauf Bitte beachten: im Vorverkauf können je nach Anbieter Gebühren anfallen. 20 €/14 € erm. Abendkasse nur Kartenzahlung

Tickets bestellen ticket i/O

Externe Links YouTube Website

Zum Kalender hinzufügen iCal-Datei herunterladen

Das Konzert ist unbestuhlt. Es wird keine Sitzmöglichkeiten geben.


News abonnieren

Hiermit willige ich ein, dass die Initiative Kölner Jazz Haus e.V. mir regelmäßig Information über Konzerte, Veranstaltungen und Neuigkeiten in diesem Zusammenhang per E-Mail zusendet. Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen. Weitere Hinweise zu dem von der Einwilligung umfassten Einsatz des Versanddienstleisters MailChimp, dem Einsatz eines Zählpixels beim Versand des Newsletters und Ihrem Widerrufsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Suche