Konzert

Killing Popes © Rüdiger Kusserow

Killing Popes „Ego Pills“ - Record Release Konzert

Mastermind Oliver Steidle an den Drums und verantwortlich für die Kompositionen, stellt seine neue Band Killing Popes vor. Der Neue deutsche Jazzpreis-Gewinner von 2008 und 2010 ist vor allem durch seine Zusammenarbeit mit Der Rote Bereich, Peter Brötzmann, Philm, SoKo Steidle oder Klima Kalima bekannt, seit Jahren international unterwegs und laut Presse einer der führenden Köpfe der sich ständig weiter entwickelnden jungen Berliner Avantgarde.

Die Liste der Musiker, mit welchen er zusammengearbeitet hat, ließe sich endlos fortsetzen: Louis Sclavis, Tomasz Stanko, Aki Takase, Alexander von Schlippenbach, Sean Bergin, Tristan Honsinger, Trevor Dunn, Andrea Parkins etc.

Killing Popes ist sein Versuchsfeld für die Entwicklung neuer rhythmischer Ideen und die Möglichkeit, Musikstile miteinander zu verweben, die ihn in seiner Jugend geprägt haben: HipHop, Punk, Grindcore. Musikstile, die zudem einen stark gesellschaftskritischen Charakter besitzen, wie der Jazz in seinen besten Jahren. Mit diesen stilistischen Grundlagen bieten die Kompositionen alles, was den Jazz heute ausmacht: rhythmisch komplex, catchy Melodien und Platz für Improvisationen.

Der Wahl-Berliner Frank Möbus ist seit Jahren eine Instanz der internationalen Jazz-Szene. Seine Zusammenarbeit mit Carlos Bica und Jim Black, Daniel Erdmann und vor allem sein eigenes Projekt Der Rote Bereich weisen ihn als uniquen, eigenständigen Künstler aus. Als Sideman bei den Killing Popes trifft er auf seinen langjährigen Wegbegleiter und Drummer des Roten Bereichs Oli Steidle.

Dan Nicholls aus London wohnt derzeit in Berlin und ist vor allem mit Squarepusher unterwegs. Seine vielbeachtete Band The Stobes bereitet gerade die zweite Veröffentlichung vor. Er spielte u.a. mit Andrew D’Angelo, Andrea Parkins, Axel Dörner u.v.a.

Phil Donkin am Bass lebte viele Jahre in New York und spielte mit allem, was Rang und Namen hat. Er ist einer der gefragtesten Sidemen Europas und darüber hinaus Leader und Komponist seiner eigenen Projekte.

Philipp Gropper ist einer der herausragendsten Saxophonisten der jungen internationalen Szene, hat einen unverkennbaren Sound und mit seinen Bands PHILM, Hyperactive Kid und Tau einen uniquen, einzigartigen Kompositionsstil geprägt.

Diese Veranstaltung gehört zu unserer Aboreihe Jazz and Beyond TWO. Weitere Veranstaltungen des Abos:

19.April 2019 - Lucia Cadotsch "Speak Low"

28.Mai 2019 - Angelika Niescier Trio

Abo Tickets gibt es über die Freie Volksbühne e.V. sowieo unter dem Link VVK Festival-/Kombitickets.

So, 24.03.2019
Konzert Highlight!

Oliver Steidle (dr, comp), Frank Möbus (git), Dan Nicholls (kb), Philipp Gropper (ts), Phil Donkin (ba)

Jazz, HipHop, Punk, Grindcore.

Konzertsaal
Beginn 18:00

18 €/12 € erm. Vorverkauf Bitte beachten: im Vorverkauf können je nach Anbieter Gebühren anfallen. 18 €/12 € erm. Abendkasse

Tickets bestellen ticket i/O Festival-/Kombitickets

Zum Kalender hinzufügen iCal-Datei herunterladen


News abonnieren

Hiermit willige ich ein, dass die Initiative Kölner Jazz Haus e.V. mir regelmäßig Information über Konzerte, Veranstaltungen und Neuigkeiten in diesem Zusammenhang per E-Mail zusendet. Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen. Weitere Hinweise zu dem von der Einwilligung umfassten Einsatz des Versanddienstleisters MailChimp, dem Einsatz eines Zählpixels beim Versand des Newsletters und Ihrem Widerrufsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.