Vortrag

cologne music conference 2018

Cologne Music Conference: Musikstadt Köln - Quo vadis?

cologne music week

Es rumort in Köln und viele fragende Gesichter auf den Straßen:
Quo Vadis, Köln?
Einerseits öffnet sich die Kölner Kulturszene immer wieder neuen Bewegungen und hat einen hervorragenden Ruf in ganz Europa, andererseits müssen Clubs und Galerien, alternative Kunstorte und Institutionen schließen?
Oder fühlt es sich mal wieder schlimmer an, als es tatsächlich ist?
Fakt ist: Köln stand immer häufiger in der deutschlandweiten Presse; und meist nicht aus vorteilhaften Gründen. #ebertplatz
Fakt ist aber auch: Köln schneidet mit seinen vielen verschiedenen Orten und Kulturschaffenden meist sehr gut ab. Kölner Clubs werden ausgezeichnet und in kaum eine andere Stadt (ausgenommen Berlin) zieht es Kulturschaffende aus Europa so sehr wie in die alte Stadt am Rhein.

Viele Fragen stehen im Raum. Gibt es ein Grundrecht auf Kultur? Ist Kultur mittlerweile ein Standortvorteil im Ringen um Kreativwirtschaft? Oder zeichnet sich "gut gemachte" Kultur durch die Befreiung von Sachzwängen und Marketingsprech aus und braucht die Freiheit bei künstlerisch-kuratorischen Entscheidungen? Lässt sich der Wert von Kultur eigentlich messen?

In drei Panels wollen wir mit hochrangigen Politiker*innen, Vertreter*innen von Institutionen, Clubbetreiber*innen, Festival*macherinnen und freien Gestaltenden aus der Kölner (Underground) Szene über Entwicklungen in den letzten Jahren reden.
Ein Rückblick, eine Erhebung des Status Quo, aber auch ein Blick in die Zukunft soll getätigt werden.

12:00 Einlass
12:30 Eröffnung & Grußwort

12:45 Impulsvortrag von OLE LÖDING (Co-Autor des Buches „Sound of the Cities – eine popmusikalische Entdeckungseise“); Im Anschluss Paneldiskussion mit SUSANNE LAUGWITZ-AULBACH (Kulturdezernentin der Stadt Köln), DETLEF DIEDERICHSEN (Leitung des Bereichs Musik und Performing Arts am Haus der Kulturen der Welt, Berlin), THOMAS VENKER (Editor-in-Chief bei Kaput - Magazin für Insolvenz & Pop), CARLA BARZEN (Projektleitung popNRW)
Moderation: RALPH H. CHRISTOPH

14:30 Impulsvortrag von HEIKO RÜHL (Vorstand Klubkomm); Im Anschluss Paneldiskussion mit NIKLAS KIENITZ (Vorsitzender des des Stadtentwicklungsausschusses der Stadt Köln, CDU), EVA BÜRGERMEISTER (Vorsitzende des Kulturausschusses der Stadt Köln, SPD), ULRICH SOÉNIUS (Stellvertretender Hauptgeschäftsführer der IHK Köln), JAN VAN WEEGEN (Mitbetreiber des Gebäude 9 und Vorsitzender der Klubkomm), MERYEM ERKUS (Gold + Beton).
Moderation: NADIA ZABOURA

16:30 Impulsvortrag von HANS NIESWANDT (DJ, Musikproduzent, Journalist, Buchautor und künstlerischer Leiter am Institut für Populäre Musik der Folkwang Universität der Künste am Standort Bochum); Im Anschluss Paneldiskussion mit HANS NIESWANDT, WALTRAUD BLISCHKE (Dozentin für Schreiben / Sprechen über Klang am Institut Für Musik Und Medien der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf), OLIVER SCHWABE (Autor & Filmemacher), MELISSA LOGAN (Chicks On Speed).
Moderation: ANJA BACKHAUS

18:30 Schlussrunde & Zusammenfassung

Kommt vorbei und diskutiert mit!
Voranmeldung auf Grund begrenzter Kapazität verpflichtend: https://www.eventbrite.de/e/voranmeldung-cologne-music-conference-2018-tickets-41010743237

Mi, 17.01.2018
Vortrag Highlight!

Konzertsaal
Beginn 12:00

Eintritt frei

Tickets bestellen Tickets auch hier erhältlich

Zum Kalender hinzufügen iCal-Datei herunterladen


News abonnieren


News abonnieren